COVID-19 / Coronarvirus

Seit dem 23. März 2020 haben wir die Abläufe in unserer Praxis grundlegend umstrukturiert, um weiter (fast) wie gewohnt für Sie da sein zu können. Wir hoffen, Ihnen mit unten aufgeführten Änderungen die Behandlung in unseren Praxisräumen so kurz und sicher wie möglich zu gestalten.

Um andere Patienten und unser Personal zu schützen, dürfen Sie mit dem begründeten Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion oder mit einem fieberhaften Infekt unsere Praxis NICHT einfach so betreten. Rufen Sie uns unbedingt vorher unter der extra dafür eingerichteten Nummer 0151-62704206 an.

 

Bitte halten Sie unbedingt den gebotenen Mindestabstand von 1,5 m ein und tragen Sie einen Mund-Nasenschutz

Waschen Sie sich bitte beim Betreten der Praxis für 30 Sekunden die Hände. Vielen Dank!

HypoS/ Infusions-therapieN

finden unverändert statt.

 

Hygiene - Hände waschen

Wir bitten alle Patientinnen und Patienten, sich bei Betreten der Praxis die Hände für 30 sek. zu waschen. Hier finden Sie einen gut lesbaren Artikel dazu.

Das Desinfektionsmittel von den Toilettenräumen mussten wir leider wegen mehrerer Diebstähle entfernen...

Husten Sie bitte in die Ellenbeuge! 

Benutzen Sie ein Taschentuch bitte nicht zweimal!

 

 

Anfragen per Mail

versuchen wir prinzipiell zu beantworten. Aufgrund der Fülle der Anfragen sind wir jedoch hierzu in den letzten Tagen nicht adäquat bzw. zeitnah in der Lage gewesen. Im Zweifelsfall rufen Sie sich noch mal in Erinnerung oder kommen Sie kurz vorbei.

Wir verweisen auch auf die Internetseiten des Robert-Koch-Instituts und der Stadt Bonn bzw. des Rhein-Sieg-Kreises.

Prinzipiell ist jedoch zu sagen, dass eine bewährte Therapie aktuell nicht vorschnell geändert werden soll. Insbesondere die Beibehaltung der Steroide/ Cortisontherapie ist für Asthmatiker wichtig, auch wenn dies aktuell leider teilweise missverständlich kommuniziert wird (hier die Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie DGP).

Im Falle einer Symptom-verschlechterung bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung und verweisen auf unsere Sprechzeiten.

Vielleicht kann Ihre Frage aber auch in den COVID-19 FAQ schnell beantwortet werden.

 

Abstand 1,5m - Mundschutz- kurzer Aufenthalt

Wir bitten Sie um Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5m. Dies gilt insbesondere für die Schlange an der Anmeldung, die Anmeldeprozedur und das Gespräch mit dem Arzt.

 

Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes  während des Aufenthaltes in der Praxis ist ab dem 27.4.2020 verpflichtend. Sie schützen so die Mitpatienten und uns.

 

Zusätzlich möchten wir die Zeit, die Sie in der Praxis verbringen, so kurz wie möglich halten.

Daher können Sie einen Rückruf-Service für durchzuführende Untersuchungen, welche dann zeitnah erfolgen, oder für das Arzt-Patienten*innen-Gespräch zu vereinbaren.